• Redox modulierende Therapien in der Klinischen Praxis
  • Startseite
  • »
  • Redox modulierende Therapien in der Klinischen Praxis
  • Seminar im Hotel Esperanto, Fulda

    Redox modulierende Therapien
    in der Klinischen Praxis

    15.–16. September 2018

    Redox modulierende Therapien in der Klinischen Praxis

    Fach-/Aufbauseminar mit
    Assoc. Prof. Dr. John G. Ionescu & Dr. Heinz Reinwald

    Protokolle und Ergebnisse bei Allergien,
    Haut- und Krebserkrankungen

    Redox- und pH-Verschiebungen bezeichnen Elektronen- bzw. Protonen-Transferreaktionen in biologischen oder chemischen Systemen. Die entsprechenden Abweichungen von der Norm in biologischen Systemen sind seit Jahrzenten unter den Begriffen Oxidose/Redose (Elektronentransfer) bzw. Azidose/ Alkalose (Säure-Basenverschiebungen) bekannt.

    Im Vergleich zu Alkalose und Azidose ist das Problem der Redox-Verschiebungen allerdings ungleich komplexer als das der Säure-Basen-Ungleichgewichte. So weisen bspw. proliferierende Krebszellen eine permanente Redose mit einer erhöhten Akkumulation von reduziertem Glutathion, NADH, NADPH, Cystein, Glukose bzw. Übergangsmetallen auf. Entsprechend läßt sich in Tumorzellen im Status der Redose eine konstante intrazelluläre Alkalinisierung (pHi 7.12–7.65) gegenüber Normalzellen (pHi 6.99–7.20) nachweisen, verbunden mit einer HIF1-Aktivierung, einer starken aeroben Glykolyse (Warburg-Effekt) sowie der gleichzeitigen Ansäuerung des peripheren Tumorgewebes durch Protonenexternalisierung, die zudem die Aktivität immunkompetenter Zellen blockiert.

    Ziel des Seminars ist es, auf der einen Seite molekularbiologische Marker und Diagnosemöglichkeiten aufzuzeigen, anhand derer eine Redose- von einer Oxidose-Erkrankung unterschieden werden kann. Auf der anderen Seite sollen Therapieansätze aufgezeigt werden, die oxidative und anti-oxidative, basische und ansäuernde Therapiestrategien sinnvoll miteinander kombinieren. Zu beachten gilt es insbesondere:

    • die Ausschaltung der intrazellulären Redose mit Hilfe pro-oxidativer Ansätze (nicht-invasive oxidative/anti-oxidative Strategien wie IHHT – Intermitting Hypoxic-Hyperoxic-Therapy, aber auch invasive Ansätze wie PDT, VCH etc.),
    • der Einsatz basischer Lösungen zur Pufferung der extrazellulären Azidose,
    • die Anwendung hochdosierter Vitamin C i.v. und Polyphenole mit Bildung hoher
      ROS Konzentrationen in situ,
    • die Auswahl einer entsprechenden Ernährungsform mit niedrigem glykämischen Index und ketogenen bzw. pro-oxidativen Eigenschaften,
    • die Hemmung der aeroben Glykolyse mit Hilfe spezifischer Enzyminhibitoren.

    Details und Veranstaltungsort

    Veranstaltungsdatum:
    Beginn: Samstag 10:00 Uhr
    Ende: Sonntag ca. 16:30 Uhr

    Seminarort:
    Hotel ESPERANTO Fulda
    Esperantoplatz
    36037 Fulda
    Tel. +49 0661 24292-999
    www.hotel-esperanto.de

    Seminarflyer/-anmeldung als PDF

    Seminar jetzt buchen!

     

     

     

    Anmeldung und Konditionen

    Anmeldung

    Bitte füllen Sie unser Seminar-PDF aus und senden dieses:
    Mail an Opens window for sending emailseminare@drreinwald.de
    Fax unter 09187 80878-29

    Seminar jetzt buchen!



    Konditionen

    * Die Tagungspauschale beträgt € 390,00 inkl. gesetzl. MwSt. Jeder weitere Teilnehmer aus Ihrer Praxis bezahlt nur die ermäßigte Pauschale von € 290,00 inkl. gesetzl. MwSt. Im Preis enthalten sind Mittagessen, Kaffeepausen und Snacks und Tagungsgetränke.

    Mehr unter Konditionen/AGBs

    Gerne beantworten wir Ihnen weitere Fragen telefonisch unter 09187 80878-0