• Ketogene Ernährungspyramide
  • Startseite
  • »
  • Ketogene Ernährung
  • »
  • Ketogene Ernährungspyramide
  • Ketogene Ernährungspyramide

    Die Basis: Proteine und Fette.
    Anstatt Getreide und Kartoffeln.

    Ketogene Ernährungspyramide

    Die Basis eines gesunden, ketogenen Speiseplans, so wie er im Rahmen des Stoffwechselprogramms dr.reinwald metabolic regulation® empfohlen wird, bilden Proteine und Fette – vorzugsweise aus tierischen Quellen und in Bio-Qualität. Dazu gibt es: reichlich frisches Gemüse und Salate, moderate Mengen an Obst mit niedriger glykämischer Last und – gerne auch als gelegentlicher Snack – Samen und Nüsse. Milchprodukte sind ebenso erlaubt, sie sollten jedoch immer in der Vollfettstufe und möglichst naturbelassen konsumiert werden, wie z.B. Vollmilch, Rahm, Naturjoghurt und Käse. Besonders geeignet: Fermentprodukte wie Joghurt, Kefir, Sauerkraut, Kombucha und Kimchi, sowie Naturessig.



    Vorsicht vor Zucker, billigen Sattmachern und schlechten Fetten!

    Zucker und Kohlenhydrate sollten möglichst wenig verzehrt werden. Gemeint sind neben Einfachzucker/Kristallzucker vor allem versteckte Zucker – so wie sie in Softdrinks in Form von High Fructose Corn Syrup (HFCS) und als Zutat in nahezu allen industriell gefertigten Lebensmitteln vorkommen. Aber auch bei den am weitesten verbreiteten Grundnahrungsmitteln – Getreide, Reis, Kartoffeln, Hülsenfrüchten, Pasta und Brot – ist Zurückhaltung geboten: Schließlich werden auch ihre Kohlenhydrate durch den Verdauungsprozess zu Zuckern aufgespalten. Unbedingt zu vermeiden sind auch billige pflanzliche Öle mit hohem Omega-6-Fettsäuren-Anteil – z.B. Sonnenblumen-, Raps- und Maiskernöl – sowie natürlich die besonders schlechten Fette wie Margarine. Olivenöl, Kokos- und Palmöl wiederum sind hervorragend geeignet. Letztere enthalten besonders viele mittelkettige Fettsäuren (MCT), die unser Körper vor allem zum Substanzerhalt von Gehirn und Nerven benötigt.

    Sie wollen mehr über ketogene Ernährung und die praktische Umsetzung des Stoffwechselprogramms dr.reinwald metabolic regulation® wissen? Dann holen Sie sich mein Buch zum Thema oder fordern Sie mit Ihrem Einkauf unsere kostenlose Kurzanleitung zur Ketogenen Ernährung (Reinwald-Protokoll) an.



    Protein ist nicht gleich Protein >

    Warum tierisches Eiweiß hochwertiger und gesünder ist.

    Treibstoff fürs Gehirn >

    Warum tierisches Fett gutes Fett ist.

    Kleine Liste, große Hilfe >

    Die geeignetsten Lebensmittel für Ihren Keto-Einkauf.