• Produktdetailansicht

PektiCLEAN® micro

Sensationeller niedermolekularer Pektinanteil von bis zu 60%

PektiCLEAN® micro 

Mikropektin-Ballaststoff mit spezifischen Bindungseigenschaften

 

Zellaktiv - Lösen - Binden - Ausschleusen 

Der ernährungsphysiologische Inhaltsstoff von PektiCLEAN® besteht zu 100% aus natürlichem Pektin-Ballaststoff. Dieser hat einen besonders hohen, niedermolekularen Anteil von bis zu 60%. Manch andere Präparate erreichen maximal 8%.

Pektine kommen in vielen Pflanzen, Früchten oder Gemüsesorten vor und sind ein fester Bestandteil unserer Ernährung. Sie zählen als quellfähige, wasserlösliche Ballaststoffe zu den sog. bioaktiven Substanzen, die im Dünndarm nicht verdaut werden und für den Menschen als besonders gut verträglich gelten. Pektine können als effektive, funktionale Ballaststoffe gegen unerwünschte Belastungen des Organismus agieren. In den Pflanzen kann Pektin in unterschiedlichen Molekülgrößen vorliegen.

 

Natur von Mikro-Ballaststoffen (lt. Literatur)

     

  • besondere Bindungsfähigkeit für unerwünschte Stoffe
  • Schleimhaut-Durchdringung der Darmwände
  • Wirksamwerden im Serum und in den Körperzellen selbst
  • enorm hoher Wirkungsgrads zur Ausschleusung über Leber und Niere

  •  

Neue Maßstäbe in der "inneren Hygiene" - sanft und einfach

 

Die niedrige Molekülgröße von Mikropektin führt zu einer größeren Oberfläche und damit einer größeren Adaptionsfläche für unerwünschte Stoffe. Sehr kleine Moleküle können zudem die Darmbarriere durchdringen und darüber hinaus wirksam werden. Wie alle Ballaststoffe hat es eine besondere Bindungsfähigkeit für unerwünschte Stoffe.

Niedermolekulare Pektine oder Mikropektine sind eine verhältnismäßig junge Klasse von Chelaten biologischer Herkunft.  Die minus-geladenen Pektine können plus-geladene Stoffe in einem außerordentlich festen, aber sehr kleinen Komplex binden, der dann leicht und verträglich über Leber und Niere aus dem Körper ausgeschleust werden kann.

Bindungsprioritäten: Dabei werden als Bindungspartner „schwere“ Ionen mit höherer Protonen- bzw. Kernladungszahl bevorzugt und wertvolle Mineralien wie Kalium, Calcium oder Magnesium geschont. Diese Eigenschaft von Mikropektin-Ballaststoffen wurde in der Ernährungsmedizin bisher kaum beachtet.

 

Inhalt

 

10 Beutel je 1 g / 10 g

 

Zutaten

 

100% Pektin (polygalacturonan), mit niedermolekularem Anteil von 60%

Nährwerte

 

Energie-/Brennwert: 1 g: 2 kcal/8 kJ · 100 g: 180 kcal/750 kJ
Empfohlene Tagesmenge: 1 g

Verzehrempfehlung

     

  • Erwachsene: 1 mal täglich 1 Beutel (1g)
  • Kinder (körpergewichtsabhängig): 1 mal täglich ½ - 1 Beutel (0,5 - 1g)
  • Mind. 2 bis 3 Stunden nach der letzten Mahlzeit, d.h. entweder abends vor dem Schlafengehen und/oder morgens mind. 30 Min. vor dem Frühstück.
  • Achten Sie auf vermehrtes Trinken von gutem Wasser.  Durch die Ausscheidung kann es verstärkt zu Durstgefühl und zu Harndrang kommen.
  • Als Kurphase über 10 bis 30 Tage lang, eventuell auch mehrmals im Jahr.
  • Anwendung begleitend zu Ausscheidungskuren oder anderen Ausscheidungsmaßnahmen nach Bedarf auch mehrmals täglich.

  •  

Es sind keine Einschränkungen oder Unverträglichkeiten bekannt.
Für Veganer geeignet.

 

Zubereitung

 

Ca. 100 ml Wasser zum Kochen bringen. In eine Tasse füllen und 1 Beutel (1g) PektiClean ® unter Rühren (Edelstahllöffel) einstreuen, bis PektiClean ® vollständig aufgelöst ist. Warm und in kleinen Schlucken trinken. Pulver keinesfalls ungelöst oder trocken verzehren.

 

Verwendung von Mikropektinen zur Unterstützung der Ernährungssituation

     

  • bei (regelmäßigen) Ausscheidungskuren, insbesondere bei Ausscheidungskrisen
  • von Rauchern, belastete Berufsgruppen, bei Umweltbelastungen
  • während gewichtsreduzierender Diätformen
  • bei Amalgam-Entfernungen
  •  

 


Rechtlicher Hinweis: Dieses Produkt dient der Ernährung und berührt deshalb nicht das Heilmittelwerbegesetz (HWG). Ein guter Ernährungsstatus kann dem Organismus helfen, Erkrankungen vorzubeugen, oder diese zu überwinden. Alle zu dem Produkt getroffenen Aussagen beschreiben Eigenschaften und physiologische Wirkungen, die bei Konsumenten natürlicherweise unterschiedlich ausfallen können, und stellen keine Heil- oder Gesundheitsversprechen dar.